display

POS Display: Dynamische Entwicklung bei der Verkaufsförderung im stationären Handel.

Wohin geht der Trend bei der Warenpräsentation am Point of Sale? Simon Dietzen, Chefredakteur der Fachzeitschrift display und Geschäftsführer der display Verlags GmbH zeichnet ein klares Bild für das kommende Jahr:

„Das Feld der Kommunikation, Verkaufsförderung und Warenpräsentation am POS entwickelt sich derzeit rasant. Neue Technologien, wie der Digitaldruck, ermöglichen Promotions und Zweitplatzierungen in kleinen Stückzahlen mit regionalem Touch. Trade Marketer können ihre POS-Kampagnen besser auf regionale Besonderheiten oder kanalspezifische Anforderungen anpassen. Und auch das generelle Thema Digitalisierung wird in naher Zukunft den POS prägen. Smartphone, digitale Kanäle und Social Media eröffnen die direkte Kommunikation zwischen Shopper und Markenartikler, auch am stationären POS ohne den Handel als Mittelsmann.

Ein weiterer Trend: War die lückenlose Verfolgung der Customer Journey bislang eine Domäne der Online-Kanäle – Stichwort Cookies –, wird dank Beacons und weiterer Sensorik in Displays und Verkaufsmöbeln die Customer Journey auf der stationären Fläche zunehmend transparent und analysierbar – für Markenartikler sowie Handel gleichermaßen. Die technischen Erfordernisse für eine Verknüpfung von Offline- und Online-Daten sind bekannt. Spannend wird sein, wie der Shopper darauf reagiert und wie etablierte sowie neue Player die neuen Möglichkeiten nutzen.“

Vielen Dank an Simon Dietzen für diese Einschätzung.

Aktuellen Input und viele inspirierende Displays finden Sie beim renommierten Branchen-Preis „display Superstar Award“. Hier finden Sie die diesjährigen 96 Einreichungen und alle Gewinner der einzelnen Kategorien.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.