Ausstellernews interiors

Moderne und individualisierte Textildrucklösungen für Räume

„Der Kunde will Teil des Produkts werden.“ Auf der viscom 2016 in Frankfurt erklärte Joachim Rees  von Multi-Plot Europe  am Fokustag „Interior Design“ seinem Publikum in der Speakers Corner, wie man mit „Design durch Kundeninteraktion“ Emotionen transportiert und Kunden bindet. Der Spezialist im digitalen Textildruck zeigte dazu Best-Practice-Beispiele, etwa ein digitales Kiosksystem, an dem Konsumenten selbst ihr individuelles Kleidungsstück gestalten konnten. Der Designprozess emotionalisiert den Kauf und wertet das persönliche Einzelstück für seinen Träger zu etwas ganz Besonderem auf. Und dafür zahlen Kunden auch gerne mehr.

Solche Mechaniken funktionieren nicht nur in der Welt der Mode, sondern auch im Interior Design. Auch hier ist für Anbieter Musik drin und Druckdienstleister kommen mit solchen Lösungen weg vom billig-qm-Preis hin zu margenträchtigeren Umsätzen zum Beispiel für Möbelstücke oder Dekorationen. Laut Joachim Rees gibt es hier für Werbetechniker und Digitaldruck-Dienstleister ein lukratives Betätigungsfeld. Auch weil Raumausstatter, die sich in diesem Geschäftsfeld tummeln, eher „Old-School“ und nicht digital denken.

Gegen Ende des Vortrags ging es dann noch einmal heiß her. Ein A2-zertifizierter Pigmentdruck auf Glasfasermaterial und ein Feuerzeug spielten die Hauptrolle. Aber sehen Sie selbst. Hier gibt’s den Vortrag in voller Länge.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.