MENU
sodimac

Schöner Schlafen mit visueller Kommunikation

thermoselfie pic - web

Best Practice Out of Home

4903_showcase_project_detail_item

8. März 2016 Comments (0) Views: 834 Allgemein

Kaffee im Andruck

Knapp 29.000 Tassen Kaffee trinkt die Welt. Pro Sekunde! Kaffee als Druckertinte ist hingegen noch nicht so weit verbreitet, aber doch auf dem Vormarsch. Direkt auf den Schaum druckt zum Beispiel der Ripple Maker. Während der sich aber mit seinem Pulverdruck vor allem an die Gastronomie wendet, bleibt Ted Kinsman vorerst beim Prototypen. Und druckt dafür mit flüssigem Kaffee. Der nordamerikanische Professor hat den Coffee Drop Printer erfunden: Das Gerät bringt pro Sekunde einen Tropfen Kaffee zu Papier. Die Tropfen variieren leicht in der Größe, je mehr Kaffee, desto dunkler die Farbe. 53 verschiedene Schattierungen stehen zur Auswahl.
Sobald der Kaffee getrocknet ist – das dauert etwa einen Tag – zeigen die Drucke mit 80 x 100 Pixeln eine mosaikartige Struktur. Kinsmans Drucker regelt die Bewegung des Druckkopfes und die Größe der Tropfen über einen internen Mikrocontroller. Düsenabstand, Tropfengröße und Untergrund lassen sich je nach Motiv verändern. Und nicht nur mit Kaffee konnte der Forscher erste Ergebnisse präsentieren, auch Rotwein hat er bereits erfolgreich getestet.
Coffee-Drip-Printer-10 4908_showcase_project_detail_item

Fotos: Ted Kinsman / Quelle: Statista

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *